Waterhaul

Brillen aus recycelten Fischernetzen

4-01-resized.png
web_SG-Kynance-Case-on-Net-2-copy2-1.jpg

640.000 Tonnen Fischernetze werden jedes Jahr von Fischerbooten in den Ozeanen verloren. Das ist ein großes Problem für das Leben unter Wasser, denn auch in Netzten, die verloren sind verfangen sich trotzdem noch Lebewesen ("ghost fishing"). Waterhaul  tut etwas dagegen. 

Die Mädels und Jungs aus dem englischen  Newquay, Cornwall tauchen nach den Fischernetzen und beseitigen den Müll und die Gefahr für Fische aus dem Meer. Aber damit nicht genug. Die alten Netze landen nicht etwa auf dem Müll, sondern werden zu wunderschönen Brillen verarbeitet. Das ist upcycling vom Feinsten.

Das was die alten Fischernetze zu einem Problem für die Ozeane macht, macht sie zugleich auch zu einem hervorragenden Rohstoff für das Recycling-Projekt: es ist ein starkes Material, das im Überfluss vorhanden ist und da es eine Bedrohung für das Leben unter Wasser darstellt, muss es aus den Ozeanen entfernt werden.  

Zunächst werden die Netzt in einem mechanischen Recycling-Prozess wieder zu einem Rohstoff verarbeitet aus dem dann in einem Spritzguss-Verfahren die Gestelle von Waterhaul . Die Fassungen bestehen somit zu 100% aus recyceltem Material. 

plastic-ghost-gear-beach-surfer.jpg